Sven Hillen, M.A.

hillengroßJohannes Gutenberg-Universität Mainz
Institut für Politikwissenschaft
Bereich "Vergleichende Politikwissenschaft"
D-55099 Mainz

Tel.: +49[0]6131-39-26596
E-Mail: hillen [at] politik.uni-mainz.de

Sprechstunde im Sommersemester: Do 10-11 Uhr; Anmeldung per E-Mail; Raum: Georg Forster-Gebäude 04-425

 

 

 

Zur Person

  • Geboren 1989
  • 2010-2016: Studium der Politikwissenschaft (M.A.) an der Universität Bremen, Titel der Masterarbeit: „'Nur wer wählt, zählt'? Eine Analyse des Zusammenhangs von Regierungsparteien, Wahlbeteiligung und wohlfahrtsstaatlichen Leistungen in OECD-Ländern“ (Betreuer: Dr. Holger Döring)
  • März-November 2014: Wissenschaftliche Hilfskraft im Projekt „Folgen des Sozialstaatsumbaus für den Parteienwettbewerb“ (Prof. Philip Manow) des Sfb „Staatlichkeit im Wandel“, Universität Bremen
  • November 2014-Februar 2015: Forschungspraktikum in der Arbeitsgruppe „Comparative Parliamentary Politics“ (PD Dr. Ulrich Sieberer), Universität Konstanz
  • April 2015-September 2015: Wissenschaftliche Hilfskraft in der Arbeitsgruppe „Comparative Parliamentary Politics“, Universität Konstanz
  • Juli 2015-März 2016: Wissenschaftliche Hilfskraft im Projekt „Enhanced Qualitative and Multi-Method Research“ (Prof. Ingo Rohlfing), Universität Bremen
  • Seit April 2016: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Politikwissenschaft der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Bereich Vergleichende Politikwissenschaft
  • 2018: Preis der Fritz Thyssen Stiftung für Sozialwissenschaftliche Aufsätze (Jahrgang 2017), 2. Platz.


Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2019/20

Seminar (MA)
Wohlfahrtsstaatlichkeit in der OECD: Analysen und Makrodaten
Di 12-14, GFG 01-521 PC-Pool

Seminar im Basismodul (BA/BEd)
Analyse und Vergleich politischer Systeme B
Mi 16-18, GFG 02-601

 

 


Forschungsprofil

  • Parteienforschung
  • Politische Ökonomie und Wohlfahrtsstaat
  • Vergleichende Wahlforschung
  • Methoden der empirischen Sozialforschung

Publikationen

Hillen, Sven/Steiner, Nils D. (im Erscheinen): The consequences of supply gaps in two-dimensional policy spaces for voter turnout and political support: The case of economically left-wing and culturally right-wing citizens in Western Europe, European Journal of Political Research.

Steiner, Nils D./Hillen, Sven (2019): Links-autoritäre Bürger bei der Bundestagswahl 2013: Sozialstrukturelle Determinanten und Konsequenzen eines Repräsentationsdefizits für Wahlbeteiligung und Regimeunterstützung. In: Steinbrecher, Markus/Bytzek, Evelyn/Rosar, Ulrich (Hrsg.), Identität - Identifikation - Ideologie: Analysen zu politischen Einstellungen und politischem Verhalten in Deutschland. Wiesbaden: Springer VS, 181-216.

Hillen, Sven (2018): Die Klassenzusammensetzung der Regierungswählerschaft: Soziale Klassen, Parteiendifferenz und Sozialstaatstätigkeit, Zeitschrift für Sozialreform 64(4): 399-429.

Hillen, Sven (2017): „Nur wer wählt zählt“? Eine Analyse des Zusammenhangs von Wahlbeteiligung und arbeitsmarktbezogenen sozialen Leistungen linker Parteien in OECD-Ländern, Politische Vierteljahresschrift 58(4): 533-559. Ausgezeichnet mit dem Fritz Thyssen Preis für sozialwissenschaftliche Aufsätze (2. Platz).